Zentrum Mettschlatt

Zentrum "zeme"


 


 

"zeme" als der Ort in der Vision von Regina Möckli Santacatterina auftauchte, war es ihr Ziel Menschen zusammenzuführen um ein Bewusstsein für gemeinschaftliches Leben zu fördern. So war es bewusste Planung; Freizeit, Bildung, Wohnen und Arbeiten unter einem gemeinsamen Dach zu haben, in einer Gemeinschaft von unterschiedlich orientierten Menschen.

In der Regie von ihrem damaligen Lebenspartner entstand durch ihren Vater Alfred Möckli, einem begnadeten und leidenschaftlichen Bauunternehmer, eine ganz spezielle Wohn- und Lebensoase mit einem Neubau, einem restaurierten Denkmalschutzhaus und einem renovierten Bauernhaus im Zentrum von Mettschlatt inmitten idyllischer Gartenanlagen und Terrassen.

In 4 Häusern leben verschiedenste Erwachsene und Kinder in verschiedensten Altersstufen sowie viele tierische Begleiter.

Die Natur erwacht aus Ihrem Winterschlaf und wir sind gespannt auf die Blüte die wir dieses Jahr sehen dürfen, symbolisch bezieht sich das auch auf den Samen des sich neu konstituierenden zeme. Das zeme ist eigentlich im Laufe der Jahreszeiten immer wieder wie in der Natur unendlich erfinderisch. Das bisher Gewachsene hat uns vorübergehend erschreckt und verängstigt, was wohl Ausdruck unnötiger mentaler Konstruktionen war, die uns auch gesellschaftlich bewegen. Wie können wir anständig, ehrlich und liebevoll miteinander umgehen ohne einander zu verletzen, unterdrücken oder zu schwächen? Was soll passieren mit denen die andere ausnutzen, bestehlen, bedrohen, verleumden und betrügen wollen? Was geschieht im Schock anderes als ein grosser und inniger Ruf nach dem Allmächtigen?
Gebührt uns allen Dank?

Gäste der Yogaschule lahiri mahasaya, der Bildungsschule TIPS und der SAS, ABM und nusp können die Infrastruktur je nach Bedürfnissen nutzen. Es steht ein 110 m2 grosser Saal mit Halbschwingboden und 30m2 Bühne, ein 100m2 grosser meditativer Dachraum, eine Grossküche mit Aufenthaltsraum,Terrassen und Gärten die zum verweilen einladen, zur Verfügung.

Die Art der Gemeinschaft ist absolut ungezwungen und frei, was immer so geplant war. Gemeinschaft ergibt sich aus gemeinsamen Aufgaben.

Die Verfügbarkeit der Gästezimmer für Bildung, Rückzug, Auszeiten oder Besuche ist abhängig von der Anzahl der Dauergäste und den Beziehungen zum Ort und den Menschen hier.
Es können auch umliegende Zimmer vermittelt werden, je nach Wunsch mit einfacher Unterbringung oder höherem Standard.

Gourmets kommen in der Region auf Ihre Kosten.
Die Natur am Ort und in der Umgebung ist traumhaft. Naturgeschützte Scharenwiesen am Rhein, zum Entspannen einladende Plätze überall in der Natur auf Spazier- und Fahrradwegen in einer idyllischen, leicht hügeligen Landschaft mit Fernblick auf die erloschenen Hegauvulkane.

Herzlich willkommen sind Menschen, Katzen und Hunde, wenn sie sich mit andern vertragen wollen.

Der Bildungsbetrieb am Ort wird von Dr. med. Regina Möckli, Psychiatrie und Psychotherapie FMH unterhalten. Menschen, die ein wahrhaftig soziales Miteinander suchen, sollen sich bilden, stärken und fördern können.